Der TSV Moosach verabschiedet sich mit 3:2(1:0)-Heimsieg in die Winterpause und krönt damit ein ereignis- und erfolgreiches Fußballjahr

Wie bereits in der Hinrundenbegegnung, ging es auch dieses Mal gegen die Waldtruderinger Reserve in einer spannenden Schlussphase knapp her, dabei markierten die dominierenden Gastgeber durch Janik Richter (5.) bereits früh die 1:0-Führung, Florian Mayr (51.) und Simon Niebler (62.) erhöhten nach der Pause auf ein komfortables 3:0, doch im Anschluss drohte das Spiel unerwartet zu kippen. Knackpunkt war der Platzverweis für Richter, der nach einer Ampelkarte (63.) wegen wiederholten Foulspiels das Feld verlassen musste – „völlig überzogen vom Schiedsrichter“ nach Meinung seines Trainers Tobi Seiler. Die Überzahl-Situation wussten die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste zu nutzen, per Doppelschlag durch Jonas Oberste-Sirrenberg (68.) und Karwan Ahmad Khidher (69.) verkürzte man auf 3:2, wodurch der Aufsteiger aus Moosach alles in die Waagschale werfen musste, um den knappen Vorsprung bis zum Abpfiff der ansprechenden A-Klassen-Partie zu verteidigen, was aufgrund einer geschlossen Mannschaftsleistung letzten Endes auch gelang. Fazit des Moosacher Coaches: „Das Ding müssen wir souveräner eintüten, da waren wir mal wieder zu nachlässig! Aber der Verein kann stolz auf die Jungs sein, die sich trotz der Turbulenzen in den letzten Monaten und der damit verbundenen komplizierten Situation nicht aus der Spur bringen ließen und als Aufsteiger eine ordentliche Rolle in der neuen Liga spielen!“

Für den TSV Moosach spielten:

Thomas Hoffmann, Florian Sewald, Simon Huber, Florian Wortmann, Simon Niebler, Peter Hoyer, Bernhard Mäusl, Janik Richter, Rico Wagner, Roger Alba Bataller, Florian Mayr, Benedikt Koller, (Georg Hauser, Julian Stürzer, Dominik Hoyer, Andreas Lederer, Lukas Steinbrück).

Comments are closed.