„Wir wollten unsere Heimbilanz aufpolieren. Und das haben wir auch geschafft“, fasste Moosachs Trainer Tobias Seiler zusammen. Der TSV Feldkirchen sei eine „harte Nuss“ gewesen, die seine Mannen aber durchaus hätten früher knacken können. Richard Wagner und Peter Hoyer vergaben aber beste Möglichkeiten in der Anfangsphase. Zur Freude von Seiler blieb zumindest Florian Mayr vom Elfmeterpunkt cool (1:0, 24.). Der Moosacher Trainer hätte sich gewünscht, dass seine Offensivabteilung die zahlreichen Angriffe sauberer ausgespielt hätte. So war das Spiel der A-Klasse 6 (München) erst entschieden, als Peter Hoyer zum 2:0 traf (68.). Seiler war mit der Abwehrleistung seines Teams zufrieden. In der Offensive vermisste er einen Tick Cleverness. Vorerst überwog aber die Freude über den zweiten Heimsieg.

Moosach: Hoffmann, Bataller, Huber, Sewald, Hoyer, Goblitschke, Wagner (82. Koller), Mayr, Mäusl (46. Aicher), Niebler, Richter.

Comments are closed.