Nach 3:3 gegen Baldham-Vaterstetten III: „Selber um den Lohn gebracht.“

Torfestival in Moosach

Auf eines können sich die Moosacher Fußballfans in dieser Spielzeit verlassen, wenn sie am Wochenende ihren TSV besuchen: Tore satt. Das war auch gegen SC Baldham-Vaterstetten III so:

Mindestens zweimal hat die Mannschaft von Trainer Tobias Seiler in jeder Partie getroffen und ihre Torgarantie auch im Derby mit der Drittvertretung des SC Baldham-Vaterstetten eingelöst. Mit dem 3:3-Endstand wollte sich Abteilungsleiter Jürgen Werner aber nicht so recht anfreunden: „Es ist schade, dass wir uns wieder einmal selber um den Lohn unserer Mühen gebracht haben.“ Richard Wagners Führungstor (3.) folgte das erste von drei Gästetoren nach Standardsituationen durch Parwes Latif (12.) sowie eine Schaffenspause der Platzherren. „Wir haben dann bis zum Schluss zwar mehr für‘s Spiel gemacht“, so Werner. Die kopfballstarken Gäste bekam man aber weiterhin nicht in den Griff – 1:2 durch Julian Dörfler (62.). Roger Alba Bataller (81.) und Florian Mayr (83.) schienen per Moosacher Doppelschlag den Dreier doch noch eingefahren zu haben; Baldhams Ferenc Mayer spielte aber den Spielverderber (87.).

Moosach: Hoffmann, Willems, Bataller, Huber, Sewald, P. Hoyer, Goblitschke, Wagner, Mayr, Mäusl, Niebler; Steinbrück, Lederer, Kolbeck, Koller, D. Hoyer.

Comments are closed.